IT   EN 


21.01.2021 - 20:00 Uhr

Der Sohn

von Florian Zeller

Sohn lustlos, Eltern ratlos
Nicolas war immer ein fröhlicher Junge. Nun fühlt er sich nutzlos und überfordert, schwänzt die Schule, gefährdet sein Abitur. Alles ist ihm zu viel: das Erwachsenwerden, das Gymnasium und die Trennung der Eltern. Die Mutter fühlt sich  überfordert, der Vater, der neu geheiratet hat und gerade noch einmal Papa geworden ist, übernimmt die Erziehung seines Sohnes, um den er sich bisher kaum gekümmert hat. Doch mit dem Umzug in die neue Familie des Vaters wird das Leben für Nicolas nicht  einfacher. Im Gegenteil. Nach einem gescheiterten Selbstmordversuch und einem Krankenhausaufenthalt will er wieder nach Hause. Wird es den Eltern gelingen, ihrem Sohn ohne professionelle Hilfe die Lebenslust zurückzugeben? Begreifen sie überhaupt, woran er leidet?
Der sonst als Komödienspezialist bekannte französische Autor Florian Zeller widmet sich dem Thema Depression in einer temporeichen Szenenfolge mit messerscharfen Dialogen. Berührend und tragikomisch. Am Ende bietet er zwei Varianten an,  wie die Geschichte ausgehen könnte. Mit Herbert Knaup („Die Kanzlei“) und Johanna Christine Gehlen in den Hauptrollen wurde die Hamburger Inszenierung zum Hit.  
 
Ein Gastspiel des St. Pauli Theaters, Hamburg
Deutschsprachige Erstaufführung
Deutsch von Annette und Paul Bäcker

Regie: Ulrich Waller
Bühne: Raimund Bauer
Kostüme: Ilse Welter

Mit:
Pierre: Herbert Knaup
Nicolas: Dennis Svensson
Anne: Johanna Christine Gehlen
Sofia: Sinja Dieks
Dr. Ramès, Arzt: Peter Franke
Vincent, Pfleger: Felix Bachmann

Foto: Kerstin Schomburg

Dauer: ca. 1 Stunde 40 Minuten, keine Pause

Einführung vorab anhörbar auf: https://www.kulturinstitut.org/

 

Anmeldung & Info:

Veranstalter: Südtiroler Kulturinstitut

Infos und Karten:
Südtiroler Kulturinstitut
Tel. 0471 313800
 

EINZELKARTEN können ab dem 28. September 2020 im Büro des Südtiroler Kulturinstituts, Schlernstraße 1 in Bozen erworben werden.
In der Spielzeit 2020/21 ist dies die einzige Verkaufsstelle, da alle Käufer*innen namentlich erfasst werden müssen. 

PLATZRESERVIERUNGEN sind ab 28. September 2020 telefonisch im Südtiroler Kulturinstitut unter Tel. 0471 313800 oder per E-Mail (info@kulturinstitut.org) möglich. Die reservierten Karten müssen innerhalb von 10 Tagen ab Reservierung bezahlt werden, ansonsten verfällt die Reservierung automatisch. Die Zahlung erfolgt direkt im Büro des Südtiroler Kulturinstituts oder mittels Überweisung auf eines der unten angeführten Konten. Als Zahlungsgrund geben Sie bitte den Namen und die Reservierungsnummer, die Sie bei der Reservierung erhalten, an.
Vorgemerkte und bezahlte Karten werden an der Abendkasse hinterlegt. Diese können nicht storniert oder umgetauscht werden.

AN DER ABENDKASSE: Bei Verfügbarkeit erhalten Sie Einzeltickets auch an der Abendkasse, die am Veranstaltungstag ab 19 Uhr geöffnet ist. An allen Abendkassen kann in bar, mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlt werden.

ONLINE: Sie können in der Spielzeit 2020/21 leider keine Karten online erwerben, da alle Käufer*innen namentlich erfasst werden müssen. 

STEHPLÄTZE: In der Spielzeit 2020/21 können aufgrund der Sicherheitsbestimmungen keine Stehplätze vergeben werden

 

Weiterführender Link: www.kulturinstitut.org

« zurück zur Übersicht

veranstaltungssuche


suche

zu den Events

Kontakt

FORUM BRIXEN | BRESSANONE
Stadtwerke Brixen AG - Romstraße 9, 39042 Brixen (BZ)
UID IT01717730210
T +39 0472 275 588 - F +39 0472 275 585 - info@forum-brixen.com

newsletter

Wir schicken Ihnen gerne unseren
Veranstaltungskalender, Angebote für
die Miete der Räumlichkeiten und
wichtige News über das Forum Brixen!  
facebook